Archiv für den Monat: Juli 2016

Österreicher und Österreicherinnen, unaufhaltsam bewegen wir uns weiter – nur leider bergab !!!

Laut Eigendefinition kann unsere Regierung nichts dafür – Schuld sind die Anderen (?). Als Lösung bekommen wir laufend Vorhabenspläne die in 10 Jahren oder im günstigeren Fall in 5 Jahren umgesetzt werden (sollen). Es werden Ziele definiert und Finanzierungen erstellt aber sie werden nie eingehalten – leider kommt immer etwas dazwischen. Es gibt keine geplanten Projektabläufe und Finanzierungen mehr, geschweige denn vorausschauende Politik. Die Taktik der Stunde heisst  > Improvisation / Loch auf – Loch zu < und das schon seit Jahren.

Jeder Österreicher und Österreicherin die selbst schon Problemsituationen durchgemacht haben (wer hat das nicht?) weiss, dass so eine Strategie ganz sicher in den Abgrund führt. Aber selbst dann, wird unsere Regierung sagen, gibt es bestimmt welche denen es noch schlechter geht. Ich hoffe, dass hilft Ihnen weiter und Sie können damit die Miete bezahlen oder bekommen einen Job oder bekommen einen Kindergartenplatz oder brauchen für die Kinder keine Nachhilfe mehr – oder, oder, oder ……!!!

So kann es doch wohl nicht weitergehen. Ich befürchte wir stehen vor einem Kollaps – wie knapp davor lässt sich zuverlässlich leider nicht sagen weil wir nur mit Halbwahrheiten und Desinformationen (siehe Blog vom 4.4.2016) gefüttert werden.

Halten wir uns doch einmal unsere Situation und die unserer Partner vor Augen, die sich in etwa folgendermassen aufschlüsseln lässt (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

Österreich / EU / Verbündete (z.B. USA) / Rest der Welt

Österreich in Eigenverantwortung

Laufende Steigerung der Staatsverschuldung

Wahldebakel durch ignorieren der gesetzl. Vorschriften – wahrscheinlich nur die Spitze eines Eisberges

Zwei- und dreifache Parallelstrukturen durch Bund, Länder und EU

Verweigerung von längst überfälligen Reformen (z.B. Verwaltung, Bildung, Gesundheitswesen, usw.)

EU

Großbritannien / Brexit

Griechenland / Finanzierung

Italien / Bankenprobleme

Portugal / Verschuldung

Spanien / Verschuldung

Oststaaten /  keine Aufnahme von Flüchtlingen

Generell keine Einhaltung einer gemeinsamen Linie

Nur noch ein kleiner Rest erfüllt die festgelegten Kriterien noch einigermassen

Was ist zu machen und, vor allem, wer kann es machen. Tatsache ist, dass die bestehende Regierungskoalition aber auch keine andere der „alten“ Parteien in der Lage ist  Änderungen herbei zu führen. Grund ist, dass alle Parteien in Seilschaften und Netzwerken verstrickt sind und sollten sie gewählt werden wieder nur, vielleicht auch neue, Macht- und Einflusskartelle aufgebaut würden.

Nein, es muss eine neue Partei sein deren einzige „Ideologie“ darin besteht die notwendigen Reformen durchzuführen. Und, so blöd das jetzt auch klingt, wir haben enorme finanzielle Ressourcen – Ressourcen, die durch die Auflösung der Netzwerke, Seilschaften, Zwei- und Dreigeleisigkeiten frei werden.

Wenn Sie auch meiner Meinung sind und mich dabei unterstützen wollen diese Zustände zu ändern – dann nehmen Sie Kontakt mit mir auf: Mein Name ist Artur Hofmann / Email: derverein@sbg.at

Wenn Sie selbst Erfahrungen gemacht haben oder/und Verbesserungsvorschläge machen können – dann nehmen Sie Kontakt mit mir auf: Mein Name ist Artur Hofmann / Email: derverein@sbg.at