Archiv für den Monat: Juni 2015

Es ist 5 vor 12 …….. bestenfalls – glauben Sie mir !

Eine Bestätigung meiner Einschätzung werden, unter anderem, die in diesem Jahr abgehaltenen Landtagswahlen (Burgenland, Steiermark, Oberösterreich und Wien) bringen. Durch die, bereits erfolgten und noch zu erwartenden, enormen Stimmenzugewinne der FPÖ werden dann drei nahezu gleich starke Parteien um die Vorherrschaft kämpfen.

Um eines klarzustellen, dieser Kampf dreht sich nicht darum welche Partei am meisten für die Österreicherinnen und Österreicher tun kann. Nein, dieser Kampf dreht sich darum welche Partei und deren Seilschaften sich die meiste Macht und den größten Einfluß sichern kann.

Daraus ist auch abzuleiten, wie wir das auch in anderen europäischen Ländern mitverfolgen können, dass, egal welche Partei oder Koalition an der Macht ist, sich für die Bevölkerung nichts ändert – wenn man von den Verschlechterungen (z.B. Kärnten, Hypo-Alpe-Adria Dessaster) absieht.

Das Wesen der Politik ist an bestimmte Regeln geknüpt und die Tätigkeit von Politikerinnen und Politikern ebenfalls – damit wären sie eigentlich berechenbar. Das sonderbare ist jedoch, dass Politikerinnen und Politiker zwar denkbar schlechte Bewertungen von der Bevölkerung bekommen aber deren Versprechungen trotzdem immer wieder geglaubt werden – ein immer wiederkehrendes Wunder. Wenn all die bereits gemachten Versprechungen auch eingetroffen wären, wir würden in einem Paradies leben. Tun wir aber nicht, oder???

Deshalb mein Vorschlag, zumindest für die Unzufriedenen und jene die schon nicht mehr wählen gehen, zum wiederholten Male: Unterstützen Sie meine Plattform um Druck gegen die bestehende Regierung aufbauen zu können.

Wenn Sie selbst Erfahrungen gemacht haben oder/und Verbesserungsvorschläge machen können – dann nehmen Sie Kontakt mit mir auf.

AKTUELL !!!

Wahlen (31.5.2015) im Burgenland und in der Steiermark – das Ergebnis wie ein Keulenschlag für SPÖ + ÖVP. Ein großer Gewinner und der heißt FPÖ.

Erste Reaktionen von SPÖ + ÖVP: Wir haben alles uns mögliche getan aber die Wählerinnen und Wähler haben es nicht verstanden. Konsequenzen, z.B. Rücktritt bei Unterschreitung einer bestimmten Prozentgrenze, gibt es (natürlich) keine.

Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, dass es SPÖ + ÖVP nur um Macht und Machterhalt geht – er ist auch bei diesen Wahlen wieder erbracht worden. Die FPÖ bedankt sich und nimmt die Geschenke (Stimmen) dankbar an – dass sie natürlich auch an die Macht will sei nur der Ordnung halber erwähnt.

Wer aber glaubt, dass die FPÖ die Stimmen nur bekommt weil sie gegen Ausländer hetzt sollte es sich nicht zu leicht machen. Ich bin überzeugt, wesentlicher Grund ist eine fehlende Alternative. Man sollte doch nicht so blöd sein zu glauben die Österreicherinnen und Österreicher sind Idioten, die um die Flüchlingsproblematik nicht Bescheid wissen. Auf die Palme bringt sie die zunehmende Arbeitslosigkeit, ein miserables Bildungssystem, geldverschlingende Parteiensysteme und  kostenintensive Verwaltungsstrukturen – und dann kommt die Flüchtlingsproblematik noch dazu.

Die Flüchlingsprobleme konnte vor zehn Jahren noch niemand voraussehen aber die Probleme im eigenen Land (Arbeitslosigkeit, Bildungswesen, Gesundheitswesen, Bundesheer, Verwaltung, usw.) die waren schon da oder zumindest absehbar. Und wer auch da war? Unsere Regierung, in der gleichen Konstellation wie heute. Und was hat sie gemacht? Alles schön geredet, so wie heute auch – auch das ist Kontinuität!

Das, liebe Politikerinnen und Politiker, macht die Menschen in Österreich rasend und aus dieser Falle wollen und müssen sie schnellstens heraus.

Wenn Sie auch meiner Meinung sind und mich dabei unterstützen wollen diese Zustände zu ändern – dann nehmen Sie Kontakt mit mir auf.

Wenn Sie selbst Erfahrungen gemacht haben oder/und Verbesserungsvorschläge machen können – dann nehmen Sie Kontakt mit mir auf.